9.dresdener farbenforum




Anmeldung per Email: thomas.kanthak@tu-dresden.de
Tagungsgebühr: 80,- Euro, Studenten 10,- Euro

From Color Systems to Teaching Color

Die Farbenpädagogik der Stuttgarter Schule und ihr Einfluss auf Lehre, Kunst und Architektur

Das Symposium soll einen Blick auf die wesentlichen Lehrfelder unter dem Stichwort Farbe schaffen. Parallel zu den seit Jahrhunderten entwickelten wissenschaftlichen und angewandten Farbenlehren und -systematiken gab es immer wieder Versuche in Kunst, Architektur und design, Pädagogiken des Gestaltens mit Farbe zu Formulieren. Die bekanntesten Ansätze finden sich in der Bauhauspädagogik mit Vertretern wie Klee, Itten und Albers, deren Lehransätze hinlänglich erforscht, beschrieben und veröffentlicht wurden.

Weniger bekannt und kaum wissenschaftlich aufgearbeitet sind dagegen die Ansätze an der Kunstakademie Stuttagrt in der ersten hälfte des 20. Jahrhunderts, die einen wesentlichen Einfluss auf viele nachfolgende Generationen von Künstlern und Lehrern hatten. Das 9. Dresdner Farbenforum soll durch Vorträge und Ausstellungen einen Einblick in die Geschichte der Farbenlehre in der bildnerischen Entwurfslehre bei Adolf Hölzel, Willy Baumeister und Fritz Seitz geben.

Erstmals in diesem Zusammenhang diskutiert werden die pädagogischen Tafeln von Willy Baumeister (aus der Willy BAumeister Stiftung) und Arbeiten von Fritz Seitz.

Dabei sollen die geschichtlichen Hintergründe für die Entwicklung dieser Pädagogik aufgezeigt, deren gestalterischen und kompositorischen Prinzipien dargestellt und der Einfluss dieser Schulen auf Kunst, Design und Architektur bis hin zur jetzigen Zeit unteruscht werden, um letztendlich die Rolle der Farbe in der Architektur wie auch im Allgemeinen zu debattieren.

Programm

Donnerstag, 2.Juli 2015

10:30 Uhr
Anmeldung, Registration
11:00 Uhr
Grußwort & Eröffnungsvortrag:
Vom Bauen mit Farbe zur Farbenlehre - und zurück?
Ralf Weber, Professur für Raumgestaltung & Bildnerische Lehre, Fakultät Raumgestaltung, Technische Universität Dresden
12:30 Uhr
"Eine Idee ist fast gar nichts"
Willi Baumeister an den Student Fritz Seitz
Esther Hagenlocher, Professor of Architecture, University of Oregon, USA, aktuell Trefftz-Gastprofessorin an der Technischen Universität Dresden
13:30 Uhr
Mittagspause
14:15 Uhr
"Farbe und Form ist nicht alles" -
Farbenlehre von Hölzel bis Baumeister
Andreas Pinczewski, Kunsthistoriker,
Staatliches Kunstmuseum Stuttgart
14:15 Uhr
Zur Kontrastlehre.
Hölzel, Itten und wie weiter?
Eckhard Bendin, Privatdozent, Sammlung Farbenlehre, Fakultät Architektur, Technische Universität Dresden
15:00 Uhr
Kaffeepause
15:30 Uhr
Auf dem Weg zur Lösung vom physikalischen Paradigma in der Farbvermittlung
Andreas Schwarz, Fachbereich Geisteswissenschaften, Institut für Kunst und Kunstwissenschaft, Universität Duisburg - Essen
16:15 Uhr
Put a bit of colour in your life!
Sind Deutsche farbenscheu?
Patrick Sauter, spek Design, Stuttgart
17:00 Uhr
Resumee und Diskussion
Thomas Kanthak, Sammlung Farbenlehre, Wiss. MA Professur für Raumgestaltung & Bildnerische Lehre, Fakultät Raumgestaltung, Technische Universität Dresden

Freitag, 3.Juli 2015

9:30 Uhr
"Relationen vom Sehen und Gesehenen"
André Karliczek, Friedrich Schiller Universität Jena, Institut für Geschichte der Medizin, Naturwissenschaft und Technik, Ernst Haeckel Haus, Wiss. MA am BMBF-Projekt Farbe als Akteur und Speicher (FARBAKS)
(Ersatzreferent für Michael Lingner)
10:15 Uhr
Gestaltungsprinzipien einer Farbensprache der Moderne
Axel Buether, Professor im Lehr und Forschungsgebiet Didaktik der Visuellen Kommunikation im Fachbereich Design und Kunst an der Bergischen Universität Wuppertal
11:00 Uhr
Kaffeepause
11:30 Uhr
Farblehren. Eine kritische Triage
Moritz Zwimpfer, Dozent für Farbe, Grafik-Design und Theorie der Visuellen Wahrnehmung, Schule für Gestaltung Basel, Schweiz
12:15 Uhr
The Color of Aalto's White Walls
Virginia Cartwright, Associate Professor of Architecture, University of Oregon, USA
13:00 Uhr
Mittagspause
13:45 Uhr
Sprechen über was Sie Sehen.
Rolf Derrer, Dozent, Institut für Innenarchitektur und Szenografie, Hochschule für Gestaltung und Kunst Basel, Gründer DELUX, Zürich, Schweiz
14:30 Uhr
Probieren geht über Studieren -
Frabe vom Phänomen her Denken und Lehren
Anne Sevenich & Thomas Kanthak, Wiss. MA Professur für Raumgestaltung & Bildnerische Lehre, Fakultät Raumgestaltung, Technische Universität Dresden
15:15 Uhr
Kaffeepause
15:45 Uhr
Into the void:
adressing the absence of colour teaching in architecture
Fiona Mc Lachlan, Professor of Architectural Practice, University of Edinburgh, Schottland
16:30 Uhr
Resumee und Diskussion
Thomas Kanthak, Sammlung Farbenlehre, Wiss. MA Professur für Raumgestaltung & Bildnerische Lehre, Fakultät Raumgestaltung, Technische Universität Dresden


Abstracts

Thema Sprecher
Zur Kontrastlehre. Hölzel, Itten und wie weiter? Eckhard Bendin
The Color of Aalto's White Walls Virginia Cartwright
“EINE IDEE IST FAST GAR NICHTS”
Willi Baumeister an den Student Fritz Seitz
Eine Annährung an Fritz Seitz
Esther Hagenlocher
Into the void:
addressing the absence of colour teaching in architecture
Fiona McLachlan
Farblehren
Eine kritische Triage
Moritz Zwimpfer
Relationen vom Sehen und Gesehenen André Karliczek
Gestaltungsprinzipien einer Farbensprache der Moderne Axel Buether
Auf dem Weg zur Lösung vom physikalischen Paradigma in der Farbvermittlung Andreas Schwarz
Vom Bauen mit Farbe zur Farbenlehre - und zurück? Ralf Weber